Dezember 2016

F√ľnf Fragen an: Christian R√∂thlisberger, Pr√§sident SOBV

Christian R√∂thlisberger wurde von der Delegiertenversammlung am 29.11.2016 zum Pr√§sidenten vom SOBV gew√§hlt und kann auf eine 10-j√§hrige Erfahrung im SOBV-Vorstand als Vizepr√§sident zur√ľckblicken. Gleichzeitig ist Christian R√∂thlisberger auch Vizepr√§sident der Stephan Jaeggi-Stiftung. Zuvor wirkte er w√§hrend 8 Jahren im Vorstand vom Musikverband Bucheggberg und Umgebung als Vizepr√§sident und Pr√§sident sowie w√§hrend 10 Jahren als Pr√§sident der Musikgesellschaft Arch. Bei der MG Arch hat Christian R√∂thlisberger auf dem Bariton auch seine ersten musikalischen Erfahrungen gesammelt; seit einigen Jahren spielt er nun Bass bei der Stadtmusik Grenchen. Diesen Monat feiert Christian R√∂thlisberger seinen 60. Geburtstag.

Frage: Was kommt Dir beim Stichwort „Musik“ als erstes in den Sinn?
Christian Röthlisberger: Freude bereiten, unseren Mitmenschen ein strahlendes Lächeln entlocken.

Was motiviert(e) Dich, Vorstands- und Pr√§sidentenverantwortung in Vereinen und Verb√§nden zu √ľbernehmen?
Mit 22 Jahren habe ich sehr jung als Vereinspr√§sident angefangen, Ich musste viel Lernen und in Erfahrung bringen. Dabei konnte ich von der Unterst√ľtzung von erfahrenen Musikanten profitieren, die ich immer um Rat fragen durfte. In diesen Jahren lernte ich bald, dass man das Gespr√§ch mit Beh√∂rden und Verb√§nden suchen muss und so alle M√∂glichkeiten einbeziehen. Mit diesen Erfahrungen als Vereinspr√§sident stellte ich auch fest, dass man nicht nur kritisieren kann, wenn man etwas bewirken will. Mit aktivem Mitmachen in Verb√§nden kann man etwas ver√§ndern und bewegen. Dass man sich dabei nicht nur Freunde schafft ist mir klar, aber mein Engagement gilt dem Wohle der Blasmusik – schliesslich bin ich auch Musikant und m√∂chte dieses Hobby pflegen und gemeinsam in einem Verein aus√ľben k√∂nnen. Somit bin ich auch motiviert, den SOBV zu leiten. Auch in dieser neuen Funktion freue ich mich auf gute Gespr√§che und Begegnungen.

Was ist Dein schönstes musikalisches Erlebnis?
Es bleibt mir unvergessen, wie ich als junger Vereinspr√§sident an meinem ersten Eidgen√∂ssischen Musikfest in Winterthur teilnahm. Aber auch eine musikalische Darbietung in einem Pflegeheim oder Spital ist f√ľr mich immer ein eindr√ľckliches Erlebnis, da wir mit unserer Musik unseren Mitmenschen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, eine Freude bereiten k√∂nnen.¬†

Wenn Du an Deine Anf√§nge als Musikant zur√ľckdenkst: Was hat sich seither im Blasmusikwesen am meisten ge√§ndert?
Die Ausbildung hat sich seit meinem Anfang sehr viel ver√§ndert. Heute haben wir viel professionellere Ausbildung als fr√ľher – und das ist auch gut so, denn die Literatur ist auch anspruchsvoller geworden. Aber leider hat sich auch unsere Gesellschaft viel ver√§ndert: Wir gehen heute ganz anders um mit unserer Freizeit, und viele m√∂chten auch nicht an einen Verein gebunden sein. Der Anspruch auf den Ausgleich vom Berufsleben wird heute anders gewertet als fr√ľher.

Was ist Deiner Meinung nach die gr√∂sste Herausforderung f√ľr den Verband / die Vereine in den n√§chsten Jahren?
Ich hoffe, dass wir nicht nur wieder mehr Jugendliche f√ľr unsere Blasmusik begeistern k√∂nnen, sondern dass sich auch mehr Musikantinnen und Musikanten in unseren Verb√§nden und in der Politik engagieren. Je mehr wir unsere Anliegen vertreten k√∂nnen, umso mehr k√∂nnen wir f√ľr das Blasmusikwesen bewegen.

Herbst-Jugendmusiklager 2016

Von den Jugendmusiklager in den Herbstferien sind noch folgende Berichte eingetroffen:

> Jugendmusik Gilgenberg in St. George VD

> Blasmusikverband Thal-Gäu-Olten-Gösgen in Kienberg SO

 

Veteranenmeldungen 2017

Als Anerkennung f√ľr langj√§hriges Musizieren werden allj√§hrlich Veteranen geehrt. Damit diese Ehrungen auch 2017 vorgenommen werden k√∂nnen, wurden die entsprechenden Formulare letzten Monat an die Bezirksverb√§nde gesandt und auf der Homepage vom SOBV aufgeschaltet.

Die Veteranenverantwortliche aller Vereine werden gebeten, die Formulare bis zum vereinbarten Termin, spätestens aber bis zum 31. Januar 2017 an die Bezirksverantwortlichen abzugeben.

>mehr

42. Schweizerischer Brass Band Wettbewerb

Der SOBV-Vorstand dankt der Brass Band Matzendorf und der Brass Band Breitenbach f√ľr ihre Teilnahme am 42. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux. Auch wenn die Rangierung nicht den eigenen Erwartungen entsprochen haben mag, so konnten sicherlich nebst vielen kameradschaftlichen Eindr√ľcken auch neue (musikalische) Kenntnisse erworben werden.

Weitere Informationen zum 42. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb gibt es >hier.

Advent

Der Solothurner Blasmusikverband w√ľnscht allen eine besinnliche Adventszeit. Eine Auswahl passender Kl√§nge zu dieser Jahreszeit gibt es >hier.

>Agenda          
>Dirigentenbörse

>Newsletter abonnieren