Dezember 2017

FĂĽnf Fragen an:
Peter Hodel, SOBV Vizepräsident

Peter Hodel wurde an der Delegiertenversammlung im Oktober 2016 in den SOBV-Vorstand gewählt, wo er als Vizepräsident wirkt. Zudem ist er OK-Mitglied vom SOBV-Musik-Festival, welches 2019 in Olten durchgeführt wird. Zusammen mit einem Mitarbeiter bewirtschaftet er einen Landwirtschaftsbetrieb. Neben seinen Ämtern als Gemeindepräsident von Schönenwerd und Kantonsratsmitglied engagiert er sich in weiteren politischen und berufsspezifischen Organisationen. Wenn es seine Zeit erlaubt, geniesst er seine Freizeit gerne mit seiner Gattin Martina und der gemeinsamen Tochter Katja und pflegt dabei seine ihm wichtigen Freundschaften.

Frage: Was kommt Dir beim Stichwort „Musik“ als erstes in den Sinn?
Peter Hodel: Als erstes kommt mir natĂĽrlich Blasmusik in den Sinn, weil ich doch seit vielen Jahren – zwar im Moment mehr als Zuhörer – selbst ein Blasinstrument spiele. Musik hat aber eine ganz besondere Eigenschaft: Passende Musik sagt mehr aus als tausend Worte! Das fasziniert mich immer wieder.

Was motiviert(e) Dich, im Vorstand von Vereinen und Verbänden zu wirken?
Die Zusammenarbeit mit Menschen finde ich interessant und auch sehr lehrreich. Genau dies motiviert mich immer wieder, aktiv in Verbands- und Vereinsgremien mitzuarbeiten.

Was ist Dein schönstes musikalisches Erlebnis?
Es gibt nicht „das schönste musikalische Erlebnis“. Es gibt einfach viele schöne Erlebnisse, da genĂĽgt manchmal schon ein ungezwungenes Zusammenkommen Gleichgesinnter und das wird zum schönen Erlebnis. Aber sicher sind die Teilnahmen als aktiver Musikant an regionalen, kantonalen oder eidgenössischen Musikfesten ganz besondere Momente. Das kantonale Musikfest in Schnottwil und das eidgenössische Musikfest in Luzern gehören dabei zu meinen Highlights.

Worauf freust Du Dich am meisten am SOBV-Musik-Festival 2019 in Olten?
Am letzten Juni-Wochenende 2019 wird die Stadt Olten zum Mekka der Blasmusik. Das OK wird alles daransetzen, dass sich alle teilnehmenden Vereine einer breiten Bevölkerung von ihrer besten Seite präsentieren können. Das wird zum Erlebnis für Alle! Alle Besucher des Festivals werden eins zu eins erleben, wie vielseitig, unterhaltsam und professionell Blasmusik sein kann.

Was ist Deiner Meinung nach die grösste Herausforderung für den Verband / die Vereine in den nächsten Jahren?
Blasmusik ist, wie vieles anderes auch, eine sinnvolle und bewährte Freizeitbeschäftigung. Damit dies möglich ist, braucht es gewisse Grundstrukturen und Regeln. Doch die Gesellschaft entwickelt sich einerseits immer mehr zu Individualisten und anderseits muss immer alles sofort „sun und fun“ sein. Das ist kurz umschrieben das Umfeld von Vereinen und Verbänden und damit auch ihre Aufgabe, dieser Entwicklung gerecht zu werden. Diese Aufgabe ist nicht einfach und erfordert von allen Verantwortlichen das Sensorium, im richtigen Moment fĂĽr Neues den nötigen Weitblick zu haben, ohne dabei Gutes und Sinnvolles zu verlieren. Wer das erfolgreich macht, gehört zu den Gewinnern!

 

SOBV-Workshop Vereinsführung März 2018

Nachwuchsförderung will gelernt sein

Für Präsidentinnen und Präsidenten, Vorstandsmitglieder, Jugendverantwortliche und Interessierte

Viele Musikvereine im Verbandsgebiet des SOBV kennen das Problem: Die Mitgliederzahlen gehen zurück, es mangelt an Engagement und der Nachwuchs fehlt. Es ist festzustellen, dass einige Vereine in jüngster Zeit arg dezimiert wurden, fusionieren oder sich sogar auflösen mussten. Ein grosses Problem stellt dabei die Frage nach der nachhaltigen Nachwuchsförderung dar. Viele Vereine investieren viel, trotzdem bleiben die Resultate oft bescheiden. Mit einem versierten Referenten wollen wir in einem Workshop Denkanstösse geben. Gibt es bessere und schlechtere Rezepte? Wie muss ein Verein geführt sein, damit er nicht nur musikalisch, sondern auch strukturell attraktiv ist? Eine Diskussionsrunde soll spannende Antworten liefern.

Kurskosten Fr. 20.- pro Verein mit max. 5 VertreterInnen

>Anmeldung bis 31. Januar 2018
Auskunft charlie.schmid@sunrise.ch

>Flyer

SUISA-Regelungen

Darf ein Musikverein erworbene Partituren und Notenblätter kopieren? Oder an einen anderen Musikverein verkaufen?

Der SBV hat mit der SUISA und mit ProLitteris ein Merkblatt zum Thema Urherber- und Kopierrechte erarbeitet. In einem Fragekatalog hat die SUISA unter anderem die oben aufgefĂĽhtren Fragen beantwortet.

Der Vorstand vom SOBV empfiehlt allen Vereinen, Merkblatt und Fragekatalog zu studieren und entsprechend anzuwenden.

>Merkblatt

>Fragekatalog

43. Schweizerischer Brass Band Wettbewerb

Am 43. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb in Montreux gab es folgende Teilnehmer aus dem Kanton Solothurn:

  • MG Konkordia Aedermannsdorf (2. Klasse)
  • Brass Band Solothurn (3. Klasse)
  • Jugend Brass Band Schwarzbubenland (3. Klasse)

Weitere Informationen zum 43. Schweizerischen Brass Band Wettbewerb gibt es >hier.

Advent

Der Solothurner Blasmusikverband wünscht allen eine besinnliche Adventszeit. Eine Auswahl passender Klänge zu dieser Jahreszeit gibt es >hier.

 


>Agenda
          
>Dirigentenbörse

>Newsletter abonnieren